Slide_1 Slide_2 Slide_3 Slide_4 Slide_5 Slide_6

vento tekst

Die direkte Umgebung der Quinta Antes O Vento

Unsere Quinta liegt 10 km von der Küste entfernt, etwa 100 km nördlich von Lissabon. Die Quinta liegt außerhalb der Ortschaft Acipreste, zwischen den Städten Alcobaça und Caldas da Rainha.

Es gibt hier von allem etwas: Herrliche Landschaften, schöne Natur, Strände, Wälder, Dünen, historische Städte, nette und gastfreundliche Menschen. Es ist eine fruchtbare, hügelige Gegend, die sich sehr gut zum Wandern eignet. Es werden immer mehr Wanderungen ausgeschildert, von Leuten hier aus der Gegend, die auch geführte Wanderungen anbieten. Diese Wanderführer wissen viel über die Geschichte Portugals im Allgemeinen, aber auch viel über die Region und die Orte, durch die man kommt.

Einen filme über die Umgebung

Haben sie also Lust auf eine Blütenwanderung im März? Wollen sie im Mai versteinerte Fußabdrücke von Dinosauriern sehen? Wollen Sie im Juni über die Klippen bei Salir do Porto wandern, oder vielleicht die wunderschönen alten Kloster in Alcobaça und Batalha im Herbst besuchen? Auch ein Stadtbummel in Caldas da Rainha, wo sie übrigens das Thermalbad von Königin Leonor besuchen können, ist möglich. Oder wollen sie doch lieber an der Promenade von Foz do Arelho eine Strandcafé-Tour machen?

All das ist möglich, wenn Sie bei uns Urlaub machen in der Quinta Antes o Vento in Ribeira do Carrasqueiro.

Außer Wanderungen gibt es noch viel mehr zu erleben

Salir do Porto, São Martinho do Porto und Nazaré sind beliebte Badeorte in der Nähe. Es gibt aber auch ruhigere Strände, wie Salgado, wo die See ziemlich rauh sein kann. Für Kinder sind die Strände von São Martinho und Salir do Porto geeigneter. Auch in Nazaré und Foz do Arelho kann man gut schwimmen.

Alcobaça ist bekannt für sein Kloster mit der größten Kirche Portugals. Seine Stiftung im Jahre 1153 steht in engem Zusammenhang mit der Gründung des Königreichs Portugal. Das berühmteste Liebespaar aus der Geschichte Portugals, König Pedro und Ines de Castro, sind hier begraben. Doch für mich ist die alte Klosterküche doch am interessantesten. Gigantisch ist der Spieß an dem die Ochsen gebraten wurden. Der Bach, der früher die Küche mit Wasser versorgte, verläuft heute zwar wieder in seinem alten Bett, aber die riesigen Marmorwaschbecken und Wasserhähne zeugen noch immer von dieser sinnigen Einrichtung.

Caldas da Rainha was übersetzt "Thermalquellen der Königin" heißt, liegt auch nicht weit entfernt. In dieser Stadt gibt es einen Obst- und Gemüsemarkt. Sie ist bekannt für ihre Heilbäder und die Herstellung von Keramik. Ich finde den Park, der zu den Thermen gehört sehr schön, vor allem das Café mit Terrasse. Jeden Morgen gibt es einen gemütlichen Markt auf der Praça da Fruta. Für mich waren der Park und der Markt ausschlaggebend, um hier in der Gegend ein Haus zu suchen. Das haben wir also getan, und wir bereuen unsere Entscheidung nicht.

Óbidos liegt wiederum in der Nähe von Caldas da Rainha. Unserem Reiseführer zufolge war Óbidos ein Hochzeitsgeschenk von König Dinis an Isabella von Aragon. Wie dem auch sei, es ist ein prächtig restaurariertes, von einer Stadtmauer eingefasstes, altes Städtchen, wo es immer etwas zu tun gibt. Anfang Juli beispielsweise wird ein Mittelalterfest veranstaltet - ein Riesenspaß für Kinder, aber auch für Erwachsene. Man wähnt sich wieder im Mittelalter - und gehört dann selbstverständlich zur reicheren Bevölkerung. Es gibt viel zu sehen und jede Menge zu Essen und zu Trinken.

Etwas weiter weg liegt Tomar mit dem Kloster der Tempelritter, wo wir vor kurzem ein großartiges Spektakel miterlebt haben: Jede Woche wird dort, zusammen mit dem Publikum, das Theaterstück "Der Name der Rose" aufgeführt.

Auch Batalha mit dem Kloster der heiligen Maria und der Wallfahrtsort Fátima 

Essen gehen

Der folgende Abschnitt ist der Portugiesischen Gastronomie gewidmet. Wenn Sie keine Lust haben, selbst zu kochen, können sie in Portugal jederzeit gut (und preiswert) essen gehen.

Die Auswahl an Gaststätten ist groß. Es gibt zahlreiche typisch portugiesische Restaurants, wo man für 15 Euro essen und trinken kann. Die Portionen sind riesig und meist wird man an einer halben Portion (uma meia dose) genug haben. Die Fernsehbilder bekommt man gratis dazu. Wir können Ihnen jederzeit Tips für gute Restaurants in der Gegend geben.

 

Google Maps