Slide_1 Slide_2 Slide_3 Slide_4 Slide_5 Slide_6

Wir sind wirklich ganz stolz auf unsere neue Wohnung, das Rondavel. Der Name entstammt aus dem südafrikanischem und bedeutet runde Wohnung. So ein Rondavel ist entweder aus Holz, Stein oder Lehm gefertigt.
Wir haben uns für eine hölzernes Rondavel entschieden. Es besteht aus besonders ausgewählten Holzwänden, einem Holzboden und einer schönen Holzdecke.
Im Wohnbereich steht eine moderne Essecke, mit zwei bequemen Sesseln, einem Beistelltisch und einigen Schränken.
Die offene Küche ist einfach und ist mit einer Anrichte, einem Kühlschrank, einer Gaskochstelle, einem Wasserkocher und einer Kaffeemaschine ausgestattet.
Geschirr, Besteck, Töpfe und Pfannen sind vorhanden.
Geschirrtücher werden gestellt.
Das Badezimmer ist einfach aber funktionell. Es gibt eine Toilette, eine Dusche und zwei Waschbecken. Eine Babybadenwanne kann auf Wunsch gestellt werden. Handtücher sind vorhanden. Badehandtücher müssen mitgebracht werden.
Das grosse Schlafzimmer hat ein bequemes Doppelbett. Wir haben noch ein zusätzliches Schlafzimmer mit einem Stockbett an dieses Appartement angebaut.
Es gibt, wenn nötig, noch Platz für ein fünftes Bett. Es ist eine wunderbare offene und geräumige Unterkunft geworden.
Durch die Flügeltür gelangt man auf eine großzügige, stimmungsvolle Terrasse mit Garten. Von dort aus hat man einen Blick über das ganze Tal. Es gibt einige Bäume und man hat damit ausreichend Schatten.
Genau wie die Jurte steht das Rondavel auf einem der schönsten Plätze im Garten.
Im Garten haben wir eine Außenküche gebaut. Hier gibt es einen großen Holzkohlegrill, einen steinernen Tisch und Gartenstühle. Die Außenküche kann nach Absprache benutzt werden.

Unser Angebot, eine Woche Portugal mal anders, richtet sich an Menschen, die gerne (einen Teil von) Portugal kennenlernen möchten, ohne dabei alles selbst zu organisieren, aber auch nicht der Typ für Gruppenreisen sind. 

Dieses Angebot bietet Ihnen die Möglichkeit, etwas vom Land zu sehen und zu erfahren, ohne dass Sie selbst viel organisieren müssen, denn das haben wir schon für sie erledigt. So ist es gedacht: Sie buchen Hin- und Rückflug. Ich hole sie am Flughafen in Lissabon ab und bringe sie nach einer Woche wieder zurück.

Während dieser Woche machen wir Ausflüge und ich zeige Ihnen die besonderen Orte, die ich selbst innerhalb der letzten fünf Jahre nach und entdeckt habe. Wir verkosten Wein in einem Weingut, das nicht nur guten Wein, sondern auch eine interessante Geschichte hat. Wir finden den Strand, der zu Ihnen passt und ich kann Ihnen selbst Fußspuren von Dinosauriern zeigen.

Ich habe natürlich ein Programm im Kopf, aber wir können die Woche so frei gestalten, wie Sie es selbst wünschen. Es gibt viele verschiede Möglichkeiten, und ich gehe gerne auf Ihre Wünsche ein. Ich stehe die ganze Woche zu Ihrer Verfügung.

Beispielprogramm:

Samstag: Ankunft (Außerhalb der Hauptsaison geht es auch an jedem anderen Wochentag)

Sonntag: Morgens gehen wir zum Wochenmarkt in Santana. Das ist ein großer Zigeunermarkt, wo von Obst und Gemüse, über lebende Haustiere bis zu Kleidung, Haushaltsartikeln und landwirtschaftlichen Geräten so ziemlich alles verkauft wird. Den Nachmittag können wir zum Entspannen und Lesen nutzen um gegen vier Uhr einen Spaziergang zum Picknickplatz zu machen. Picknicks sind in Portugal beliebt. Dazu gehören, außer Essen und Trinken auch Gesellschaftsspiele. Es ist interessant, diese Sitte einmal mitzuerleben und dabei eine Kleinigkeit zu trinken.

Montag: Wir können nach Caldas da Rainha gehen, um die Praça da Fruta zu besuchen. Dieser Platz heißt zwar offiziell Praça da República, wird aber im Volksmund so genannt, wegen des Obst- und Gemüsemarkts, der dort täglich stattfindet. Wir können in dem berühmten Park der Königin Eleoenore zu Mittag essen. Vielleicht besuchen wir noch das Krankenhaus-Museum, das dem alten Krankenhaus Misericórdia gewidemt ist. Dort können wir auch das alte Thermalbad von Dona Leonor besichtigen. Mittags fahren wir dann nach Foz do Arelho um, mit Blick aufs Meer, einen Kaffee in einem der Strandcafés zu trinken.

Dienstag: Vormittags machen wir nichts. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Óbidos. Das ist ein bezauberndes Städtchen, das von einer Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert ganz umschlossen wird. Regelmäßig werden dort allerlei Feste veranstaltet und - wer weiß - vielleicht ist etwas dabei, das einen Besuch wert ist.

Mittwoch: Zeit für eine kleine Wanderung um das Haus herum, Zeit also für die Blütenwanderung. Diese Wanderung dauert etwa 45 Minuten. Wir haben davon eine gute Beschreibung auf Papier, aber es geht auch mit Begleitung. Mittags gehen wir nach Alcobaça und besuchen das Kloster aus dem 12. Jahrhundert. Es ist eines der Prunkstücke Portugals und die Klosterküche ist einfach unbeschreiblich. In der Klosterkirche sind Pedro und Ines begraben, das berühmteste Liebespaar Portugals. 

Donnerstag: Haben Sie Lust nach Fátima zu gehen, oder lieber nach Nazaré? Fátima ist ein berühmter Wallfahrtsort, wo drei Hirtenjungen 1917 ein eine Marienerscheinung hatten. Nazaré ist ein bekanntes Fischerdorf, das inzwischen zu einem beliebten Touristenort angewachsen ist. Doch es ist dort immer noch angenehm. Wir können mit der Kabelbahn nach Sítio fahren, ein Stadteil, der auf einem Felsplateau über dem Meer liegt. Dort gibt es eine interessante Kirche mit dem Bildnis unserer lieben Frau in Nazaré, das wir erst nach fünf Jahren entdeckt haben und das zu besuchen sich sehr lohnt, allein schon wegen der Lage der Kirche und des Weges dorthin.

Freitag: Wir können zu Mittag essen bei Alberthinho, einem gemütlichen Restaurant. Danach haben wir noch Zeit, zu den Salinen von Rio Mayor zu gehen, oder zu einem besonderen Park: "Buddha Eden". Letzterer ist nicht gerade typisch portugiesisch, aber doch schön und interessant.

Samstag: Rückreise.

Kosten:

Miete für das Appartment: von € 350,- 

Benzinkosten: € 150,- (Bei größeren Ausflügen, z.B. nach Coimbra oder Tomar, kann noch etwas dazukommen).

Begleitung: € 300,-

Insgesamt: € 835,- exklusive Eintrittskarten, Speisen und Getränken.

Dieser Betrag gilt für 1, 2 oder 3 Personen.

Wann: Das ganze Jahr über.

Anmerkung: In der Hauptsaison (Juli und August) vermieten wir nur von Samstag bis Samstag.

Interesse? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.

 

Was Du bei uns alles machen kannst....

Das hängt natürlich davon ab, was Du möchtest und wie alt Du bist! Vielleicht gefällt es Dir, mit unserem Hund Bo zu spielen. Bo ist ein freundlicher Hund und er ist verrückt nach Bällen. Er möchte immer Ball spielen und braucht jemanden, der für ihn den Ball wirft. Du kannst auch mithelfen, die anderen Tiere zu versorgen. Die Katzen (Sia, Miou und Snorrie), die Hühner und die Enten müssen gefüttert werden und brauchen Wasser. Du kannst Eier im Hühnerstall suchen. Chamoor, das Maultier, muss gebürstet werden und will auch gerne essen. Darum kümmern wir uns natürlich jeden Tag selbst, aber, wenn Du Lust hast, kannst Du helfen. Oder du kannst spazieren mit Chamoor. Schau mal: A walk with Chamoor

Schwimmbad und Spiele 

 Wir haben ein Schwimmbad für die Kleinen mit einer Mauer außen herum. Und wir haben viele Spiele. Es regnet hier im Sommer natürlich fast nie, aber es macht auch Spaß, auf der Veranda ein Spiel zu machen, wenn es in der Sonne zu heiß wird. Wir haben uns eine kurze Foto-Schnitzeljagd ausgedacht. Wir erklären Euch dann, wie es geht, wenn Ihr kommt. Früher gab es hier in der Gegend Dinosaurier, und davon kann man heute noch Fußabdrücke sehen.

Wir haben uns für ein kleines Schwimmbad entschieden, denn in Portugal ist das Wasser knapp und das Problem der Wasserknappheit wird jedes Jahr größer. Wir fanden es nicht richtig, ein großes Schwimmbad zu bauen, das beheizt werden muss und nur etwa sechs Wochen pro Jahr benutzt wird. Dafür ist das Meer in der Nähe, und es gibt verschiedene Stellen, wo man gut und sicher schwimmen kann.  

Strände, Segeln und Surfen

Die Costa de Prata, die Gegend, wo unser Haus steht, ist ein einziger großer Strand. Die schönsten Strände für Kinder sind in Salir do Porto, wo es eine riesige Düne gibt, São Martinho do Porto und Nazaré. Auch in Foz do Arelho ist ein großer Strand. Dort gibt es auf der einen Seite das Meer, das hier sehr wild ist, aber auch die Lagune von Óbidos, wo Ihr herrlich schwimmen und spielen könnt. Wenn Du Lust hast, Surfen oder Segeln zu lernen, bist Du in Foz do Arelho richtig. Dort gibt es eine sehr schöne Segel- und Surfschule mit einer tollen Atmosphäre, und, was auch wichtig ist: Es ist überhaupt nicht teuer.

Aquaparks

Wenn Du unser Schwimmbad zu klein und das Meer zu groß findest, kannst Du in einen der Aquaparks hier in der Gegend gehen. Es gibt einen Aquaprak in Nazaré. Er heißt "Norpark". Der "Parque dos Monges" ist ein großer Erlebnispark in der Nähe, wo man alles Mögliche erleben kann, zum Beispiel Kanufahren, Bogenschießen, einen Streichelzoo besuchen und andere Abenteuer. 

Die Geschichte von Portugal

Portugal ist ein altes Land und auch hier haben Kriege gewütet. Einer der Kriege gegen die Spanier wurde hier in der Gegend ausgefochten. An dieser Stelle wurde ein Museum gebaut, wo die Schlacht von Aljubarotta nachgestellt wird. Loek kann Euch die Geschichte von diesem Krieg erzählen, wenn Ihr das Museum besuchen wollt. Es ist sehr interessant und schön gemacht, auch wenn das vielleicht komisch klingt, wenn es um einen Krieg geht.

Unsere Appartements Adega und Loja

Beide Appartements sind für Familien geeignet. Das Adega ist ein großzügiges Appartement. Dort gibt es ein Doppelbett, und wir haben ein extra Schlafzimmer für Kinder angebaut. Oft stellen wir noch ein kleines Zelt in den Garten, wenn die Kinder das gerne möchten. Wir haben ein Babybett, ein Babybad und Spielsachen für die (ganz) Kleinen. Strandsachen und Spielsachen sind vorhanden und dürfen benutzt werden. Dann müsst Ihr nicht so viel Gepäck mitbringen.

Das andere Appartement, das Loja heißt, haben wir speziell für Familien mit Kindern eingerichtet. Es gibt dort zwei getrennte Schlafzimmer. Ein Schlafzimmer ist für die Eltern, das andere Schlafzimmer hat ein Stockbett. Es kann auch noch ein fünftes Bett dazugestellt werden. Wenn kleine Kinder dabei sind, die noch ein Babybett brauchen, geht das auch. Um Fotos vom Appartement Loja zu sehen, musst Du auf "Appartements" klicken.

Die Jurte

Die Jurte ist toll! Camping und doch Luxus: Die Jurte hat einen Durchmesser von fünf Metern, ist hoch genug um darin zu stehen und hat allen Comfort, die die Appartements auch haben. Kinder können, wenn sie möchten, auch in einem eigenen Zelt vor der Jurte schlafen. Ein Aufenthalt in der Jurte ist wunderbar und angenehm! Natürlich gibt es auch Fotos von der Jurte auf unserer Website. Sie stehen unter "Jurte".

 

 

 

Unsere Adresse:

Quinta Antes O Vento

Francine Satijn & Loek Mandaat
Rua Principal, Ribeira do Carrasqueiro
2460-781 Vimeiro, Alcobaça,Portugal
 

Telefon: 00351-262 585 058

Handy: 00351-911 906 181

Email: benutzen Sie das Formular oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anfahrt:

Navigationssystem: Geben Sie die folgenden Koordinaten ein:  N 39º 29’ 46”  W 9º 00’ 56”

Mit dem Auto:

Vom Lissaboner Flughafen aus:

Verlassen Sie den Flughafen in Richtung "outras direccoes". Dann links halten Richtung A1 Porto/A8 Leiria und Ponte Vasco da Gama. Nach ungefähr 5 Kilomtern nehmen Sie die Ausfahrt Richtung A8 Leiria/Ponte Vasco da Gama. Halten Sie sich in dieser Ausfahrt links Richtung A8 Leiria/Loures. Nach weiteren 5 Kilometern (nach einem Tunnel) rechts ab Richtung A 8 Leiria/Loures. Dieser Straße Richtung Leiria folgen. Es folgt eine Mautsation. Achten Sie darauf, an der Mautsation eine Karte zu kaufen. Die Durchfahrten, die mit einem "V" auf der Straße gekennzeichnet sind, sind für Inhaber eines Abonnemnts (adherentes) bestimmt. Bei Bombaral geben sie ihre Karte ab und bezahlen etwa 5 Euro Maut (hier wiederum die Durchfahrten mit dem grünen "V" meiden). Bleiben Sie auf der A 8 bis zur Ausfahrt 20 "Tornada". Hier verlassen sie die Autobahn. Anschließend nehmen Sie die N 8 Richtung Alcobaça. Nach 17 Kilometern, bei der Abzweigung "Vimeiro/Acipreste/Santa Catarina, rechts abbiegen. Durchqueren Sie das Dorf Acipreste. Nach dem Ortsende von Acipreste (rechts liegt eine große Coppa da Fruta) links abbiegen. Hier steht ein Wegweiser nach Ribeira do Carrasquiero. Das dritte Haus an der linken Seite ist unseres.

Von Süden kommend:

Fahren Sie auf der A8 Richtung Leiria und verlassen Sie die Autobahn bei Ausfahrt 20 "Tornada". Anschließend nehmen Sie die N 8 Richtung Alcobaça. Nach 17 Kilometern, bei der Abzweigung Vimeiro/Acipreste/Santa Catarina, rechts abbiegen. Durchqueren Sie das Dorf Acipreste. Nach dem Ortsende von Acipreste (rechts liegt eine große Coppa da Fruta) links abbiegen. Hier steht ein Wegweiser nach Ribeira do Carrasquiero (etwas unleserlich). Das dritte Haus an der linken Seite ist unseres.

Von Norden kommend:

Fahren Sie Richtung Coimbra und anschließend weiter Richtung Leiria und Alcobaça. Nach Alcobaça die N 8 Richtung Caldas da Rainha nehmen. Nach etwa 6 Kilometern durchqueren sie das Dorf Valbom. Direkt nach dem Ortsende links abbiegen Richtung Vimeiro/Acipreste/Santa Catarina. Durchqueren Sie das Dorf Acipreste. Nach dem Ortsende von Acipreste (rechts liegt eine große Coppa da Fruta) links abbiegen. Hier steht ein Wegweiser nach Ribeira do Carrasquiero. Das dritte Haus an der linken Seite ist unseres.

Mit dem Bus:

Vom Lissaboner Flughafen aus: Nehmen sie ein Taxi zum Busbahnhof (rodoviário) Sete Rios. Die Taxifahrt kostet ungefähr 10 Euro. Achten sie darauf, dass das Taxi einen Taxameter hat und dieser eingeschaltet ist. Zwischenzeitlich gibt es auch einen Bus, der vom Flughafen nach Sete Rios fährt, der Aerobus Nr. 3. Eine Fahrkarte kostet 3,50 Euro. An Werktagen fährt der letzte Bus vom Busbahnhof nach Caldas da Rainha um 21:15 Uhr., samstags um 20 Uhr und sonntags um 23 Uhr. Kaufen sie eine Fahrkarte nach Caldas da Rainha (um bilhete as Caldas da Rainha, faz favor.) Wenn Sie im Bus unterwegs sind, oder wissen, wann Sie losfahren, rufen sie uns kurz an. Wir holen sie dann in Caldas da Rainha ab.

Unterkategorien

Bitte Fragen Sie!

Google Maps

Gästebuch

Bitte ein Gästebuch in den Einstellungen des Moduls auswählen!